Sprachauswahl
Straßenkünstler mit schwarz-weißen Gewand und Sonnenhut auf buntem Hintergrund

Künstler*innen-Info

Seit über 30 Jahren ist das Linzer Pflasterspektakel Treffpunkt für Straßenkünstler*innen aus aller Welt und mittlerweile eines der größten und erfolgreichsten Straßenkunstfestivals in ganz Europa mit jährlich 220.000 Besucher*innen in den drei Veranstaltungstagen.

Das Pflasterspektakel ist ein Hutgeld-Festival. Die teilnehmenden Künstler*innen erhalten vom Veranstalter, dem Kulturamt der Stadt Linz, eine Nächtigungsmöglichkeit inkl. Frühstück im Hotel, ein Taggeld für Verpflegung und einen Reisekostenbeitrag.

Voraussetzung für eine Teilnahme am Pflasterspektakel ist die Bewerbung über das Online-Formular innerhalb der Bewerbungsfrist von 15. November – 15. Januar.

Pflasterspektakel 2023 von 20. – 22. Juli

Die Bewerbungsphase startet am 15. November 2022 und endet am 15. Januar 2023. Die Bewerbung ist ausschließlich über das Online-Formular möglich.

In der untenstehenden Auflistung finden sich alle Infos zu Bewerbung, Auftrittsmodalitäten und den Teilnahmebedingungen.

Eine Bewerbung ist nur über das Online-Formular auf der Webseite möglich. Die Bewerbungsphase für das 35. Pflasterspektakel (20. – 22. Juli 2023) startet am 15. November 2022 und läuft bis 15. Jänner 2023.

Die Zu- oder Absage senden wir bis 1. März 2023 via Email.

Alljährlich bewerben sich circa 800 Künstler*innen für die Teilnahme am Pflasterspektakel. Aus diesen Bewerbungen werden rund 100 Gruppen bzw. Solist*innen eingeladen – immer die Hälfte davon erstmalig.

Jedes Jahr werden ca. 50 % der Teilnehmer*innen erstmalig zum Pflasterspektakel eingeladen. Die Teilnehmer*innenzahl ist auf etwa 100 Einzelakteur*innen bzw. Gruppen beschränkt. Deshalb ist es uns leider nicht möglich alle Bewerbungen zu berücksichtigen

Auftrittszeiten und -orte werden am Vormittag des jeweiligen Festivaltages bei der „Platz- und Zeitreservierung“ von den Künstler*innenn gewählt. Das Pflasterspektakel-Team berät bei der Auswahl. So bekommt jede/r Künstler*in das richtige Setting für ihre/seine Darbietung.

Es werden täglich 2 bis 3 Auftritte absolviert. Die Auftritte starten während der Festivalzeiten immer zur vollen Stunde. Für jeden Auftritt steht ein Slot von 1h inklusive Auf- und Abbau zur Verfügung.

Für Künstler*innen mit speziellen Darbietungen (Feuer / Pyrotechnik, laute Musik, Samba / Percussion, fixe Aufbauten mit langen Auf- und Abbauzeiten, mobile Performances etc.) gelten besondere Rahmenbedingungen.

Behördliche Bewilligungen werden vom Veranstalter eingeholt.

In der Innenstadt stehen Auftrittsorte in der Fußgängerzone, auf Plätzen, in Innenhöfen und auf Grünflächen zur Verfügung. Bei ausgesprochenem Schlechtwetter gibt es Ausweichplätze indoor.

Es bestehen zusätzliche Auftrittsmöglichkeiten im Rahmen von Spezialprogrammen, wie z.B. die „Kaleidoskop-Shows im Zirkuszelt“ oder die „Nightline“, sowie im Rahmen der „Lotterie“ für spezielle Auftrittsorte.

Die entsprechenden Infos bekommen alle teilnehmenden Künstler*innen mit der Einladung zum Festival und beim Check-in in der Festivalzentrale.

Es gibt keine Bühnen.

Eine Beschallung darf nur im unmittelbaren Publikumsbereich erfolgen, um nicht die Auftritte der Künstler*innen am benachbarten Auftrittsort zu stören.

Nicht alle Auftrittsorte sind mit Stromanschluss ausgestattet.

Von Seiten des Veranstalters wird keine Technik oder Ausstattung zur Verfügung gestellt. Auch Verlängerungskabel, Stromverteiler, Klebebänder etc. sind von den Künstler*innen selbst mitzubringen.

Es wird ein Fahrkostenbeitrag für die direkte Reise nach Linz und retour bezahlt.

Die Abrechnung erfolgt durch die Vorlage entsprechender Belege. Es werden nur Belege nach dem 16. Juli 2023 zur Abrechnung anerkannt. Der Fahrkostenbeitrag wird anteilsmäßig nach Teilnahmetagen erstattet (ein Tag = 1/3, zwei Tage = 2/3, drei Tage = gesamter Fahrtkostenbeitrag).

Unabhängig von der Entfernung, der Personenanzahl und den tatsächlichen Ticketkosten werden pro Künstler*in bzw. Gruppe maximal € 1.000,-  Fahrtkostenbeitrag ausbezahlt. Für Begleitpersonen kann kein Fahrtkostenbeitrag gewährt werden.

BAHN / FLUGZEUG / ÖFFENTLICHER BUS

Es werden Economy bzw. 2. Klasse Tickets bis zu einem Maximalbetrag von € 1.000,- pro Künstler*in/Gruppe erstattet

Bei Flugreisen bitten wir um baldige Buchung und Inanspruchnahme eines günstigen Tarifs um die Reisekosten gering zu halten. Tickets vor dem 16. Juli 2023 können nicht abgerechnet werden.

PRIVATER PKW / BUS

Es wird ein festivalspezifischer, gestaffelter Kilometergeldzuschuss vergütet: 1 Person: € 0,2/km; 2 Personen: € 0,25/km; 3-5 Personen: € 0,3/km und ab 6 Personen € 0,4/km – bis zu einem Maximalbetrag von € 1.000,- pro Künstler*in/Gruppe. Für den Fahrtkostenzuschuss müssen Tankrechnungen von der gesamten Reisestrecke vorgelegt werden. Rechnungen vor dem 16. Juli 2023 können nicht anerkannt werden.

Pro Person und Veranstaltungstag und für höchstens 10 Personen werden 25 Euro für Verpflegung ausbezahlt. Die Einnahmen aus den Auftritten (Hutgeld) verbleiben bei den Künstler*innen.

Für Begleitpersonen kann kein Taggeld ausbezahlt werden.

Die Kosten für Nächtigung inkl. Frühstück in ausgewählten Hotels werden vom Veranstalter übernommen. Es stehen zentral gelegene Linzer Hotels zur Verfügung, Parkmöglichkeiten sind beim Hotel oder in der Nähe der Festivalzentrale vorhanden.

Für Begleitpersonen können keine Nächtigungskosten übernommen werden.

Erste Anlaufstelle nach der Ankunft in Linz ist die Festivalzentrale am Linzer Hauptplatz! Hier erfolgt die Anmeldung und die Ausgabe aller Unterlagen. Es stehen Garderoben, Waschräume und Geldwechselmöglichkeiten zur Verfügung.

Das Pflasterspektakel-Team am Check-in steht jederzeit für Fragen bereit!

Im Pflaster-Café Frédéric kann man sich stärken und entspannen. Geboten werden warme Mahlzeiten, Snacks und Getränke zu moderaten Preisen.

Adresse
Kunstuniversität Linz
Hauptplatz 6
4020 Linz

BAHN
Linz Hauptbahnhof
ÖBB
Westbahn (Wien – Salzburg – München)

AUTO
von Richtung Salzburg und Wien auf der Westautobahn A1, Abfahrt Linz/Zentrum;
von Richtung Prag, Freistadt auf der Mühlkreisautobahn A7, Abfahrt Linz/Hafenstraße;
von Richtung Regensburg, Passau auf der Innkreisautobahn A8 zur A1,
Abfahrt Linz/Zentrum oder mautfrei entlang der Donau auf der B 127;

Achtung: Auf Österreichischen Autobahnen gilt Vignetten-Pflicht!

FLUGZEUG
Flughafen Linz
Flughafenschnellservice, Info-Hotline:
Tel.  +43 7221 600 221 oder 225

Flughafen Wien
Flugauskunft unter: +43 1 7007 22233
Contact Center des Flughafen Wien: +43 1 7007 0

Transfer vom Flughafen:
Linz/Hörsching: Flughafenbus Nr. 601 zum Hauptbahnhof Linz (ca. 20 Min.)
Wien/Schwechat: Zugverbindung zum Hauptbahnhof Linz – ÖBB (ca. 2h)